Mönsch Martin - Musical Projekt 2016

Mönsch Martin - Musical Projekt 2016 Vergrößern
Mönsch Martin - Musical Projekt 2016

(22.11.2016) — Ev. Kirchenkreis Wittenberg

800x600

Das Musical "Mönsch Martin" von Ulrich Meier, Enrico Langer und Matthias Grummet einzustudieren haben wir in diesem Jahr mit Kindern und Jugendlichen aus der Region mehrfach aufgeführt. Die Mitwirkenden konnten dadurch die Zeit des 16. Jahrhunderts, der Reformatorischen Bewegung sowie die Biografie Luthers und seine Erkenntnisse aus der Bibel mithilfe vielfältiger Methoden kennen lernen, um sich folglich auch mit ihren jeweils zu spielenden Rollen identifizieren zu können.

Allein die Schrift! Allein Christus! Allein der Glaube! Allein aus Gnade!

Die vielfältigen inhaltlichen Schwerpunkte konnten umfangreich erarbeitet und verinnerlicht werden. Die Auftaktveranstaltung im Februar 2016, das Casting, einzelne Probentage sowie das Musical-Camp in Klöden boten zahlreiche Möglichkeiten des Lernens. Diesem Lernen dienten auch die zwei Zusatzaktionen: Der Besuch des Lutherhauses in Wittenberg sowie der Besuch der Torgauer Ausstellung "Mensch Martin, Hut ab!".

Insgesamt kam das Musical sechs Mal zur Aufführung.

 

Mönsch Martin im ländlichen Raum

Der ländliche Raum im Südosten des Kirchenkreises Wittenberg zwischen Dautzschen, Holzdorf, Jessen, Seyda und Gorsdorf erfordert in hohem Maße eine stets wachsende und sich bewegende Netzwerkarbeit. Nur gemeinsam mit anderen Interessierten können hier Dinge bewegt und angeschoben werden.

Diese Arbeitsweise ist über die Jahre gewachsen, vor allem auch im kirchenmusikalischen Bereich.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ob als Teilnehmende oder als ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, ob aus kathol. Kirche, ev. Kirche, Freikirche oder religiös nicht gebunden, nutzen und unterstützten wiederholt diese Angebote.

In diesem Jahr wurde Neues gewagt: So wurde das KinderSingSpielCamp (KSSC) ins Leben gerufen. Und da war das Mönsch Martin-Musical im doppelten Sinn genau das richtige reformatorische Stück.

Veranstalter war der Pfarrbereich Annaburg-Klöden-Prettin. Neben dem Verein "Evangelische Singschule Annaburg-Prettin", der dieses Projekt personell, organisatorisch sowie finanziell unterstützte, gab es verschiedene andere Unterstützer - materiell, finanziell und ideell. Darüber waren und sind wir sehr dankbar.

 

Durch die Tatsache, dass

a)         30 Kinder aus verschiedenen Orten des ländlichen Raumes mitwirkten,

b)         Ehrenamtliche aus unterschiedlichen Lebensbezügen und christlicher Anbindung

            mitarbeiteten,

c)         es zu Schulaufführungen kommen konnte und

d)        die Medien wie Mitteldeutsche Zeitung und radio SAW-Kirchenredaktion uns

            begleiteten,

wirkte das Mönsch Martin-Projekt in den ländlichen Raum hinein und stärkte das regionale Denken.

 

Natürlich war vor dem Hintergrund des bevorstehenden Reformationsjubiläums die Auswahl des Stückes und das damit verbundene Interesse z.B. auch der Schulen verständlich.

 

Almuth Heinze
Gemeindepädagogin im Kirchenkreis Wittenberg
OT Axien
An der Kirche 10

06925 Annaburg
035386/ 60178
AbisZ68@gmx.de

Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONEMicrosoftInternetExplorer4

 

Fotogalerie

001 (3) 001 (5) 001 (8) 001 (9) 003 (14) 003 (17) 003 (2) 003 (3) 005 (1) 005 (2) 005 (8) 006 (15)

 


 

 

Gemeindesuche

 

Kirchenkreis

 

Nachrichten

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Wittenberg
bei facebook

 

SOLA scriptura 2017
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

23.03.2017
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war. Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Hesekiel 36,36 Lukas 2,30-32

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen