Holzweißig

Die Kirche zu Holzweißig wurde zwischen zwischen 1100 und 1150 als einschiffige romanische Kapelle erbaut. Damit ist die Kirche älter als der Ort Holzweißig, dessen urkundliche Erwähnung erst 1323 erfolgte.

Im 17.Jahrhundert wurde die Kirche durch den Anbau eines Chores an der Ostseite und den Turm erweitert. Später kamen Patronatslogen für den Förster und den Postmeister hinzu, die jedoch 1989 abgetragen werden mussten. Die Sakristei an der Nordseite wurde 1702 erbaut.

Im 18. Jh. brach man den Turm ab und setzte eine 8-eckige barocke Haube auf.
Der Kanzelaltar und das Gestühl stammen aus dem Barock, der Marien-altarschrein an der Nordwand ist in das 14. Jh. zu datieren.

Das Taufbecken zeigt in der Mitte seines Bodens die Darstellung der Verkündigung Mariä und stammt aus dem 16. Jh..

Die große Glocke ist eine sog. Zuckerhutglocke aus dem 13. Jh. und damit eine der ältesten der Region. 

1999 und 2000 wurden das Tonnengewölbe und die Wände der Kirche gestrichen, 2012 das Dach neu eingedeckt.

 

Fotogalerie

Kirche Holzweißig - Blick von Südwesten Blick zur Orgel Altar Peter und Pauls-Fenster

 

 

Gemeindesuche

 

Sandersdorf | zur Übersicht

 

Nachrichten

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Wittenberg
bei facebook

 

SOLA scriptura 2017
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

23.03.2017
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war. Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Hesekiel 36,36 Lukas 2,30-32

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen