Thalheim

Einst war Thalheim ein Dorf,  gehört aber als Ortsteil seit dem Jahr 2007 zur Stadt Bitterfeld-Wolfen. Der Ort wurde 1388 erstmals erwähnt.

Mitte des 19. Jahrhunderts fasste die Braunkohlenindustrie in der Region Fuß. Im benachbarten Bitterfeld und Wolfen entstanden große Chemiebetriebe. Thalheim verlor dadurch immer mehr seinen dörflichen Charakter.

Die romanische Kirche wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts erbaut. Sie hat sich mit ihrem querrechteckigen Westturm, Kirchenschiff, Chorraum und Apsis wie kaum eine andere Kirche der Region die typisch romanische Gliederung bewahrt.

Das Dreiergeläut der Kirche besteht aus Bronzeglocken von 1617, 1679 und 2000.
Besonders schön an der Inneneinrichtung ist der hölzerne Taufstock von 1677 und das Altarretabel von 1692. Beides wurde von der Familie Zanthier gestiftet, die lange das Patronat über die Thalheimer Kirche hatte.

Vor fünf Jahren begannen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen, die die Kirche nun wieder in ihrer Schönheit erstrahlen lassen.

 

Fotogalerie

Kirche Thalheim - Außen P3160012.jpg P3160013.jpg

 

 

Gemeindesuche

 

Sandersdorf | zur Übersicht

 

Nachrichten

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Wittenberg
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

23.02.2019
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen. Der Seher Johannes schreibt: Ein Engel zeigte mir auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.
Amos 9,13-14 Offenbarung 22,2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen