Dorfkirche Gorsdorf

Die unter Denkmalschutz stehende Dorfkirche Gorsdorf befindet sich in Gorsdorf, einem Stadtteil der Stadt Jessen im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt. Sie wurde im Jahr 1620 errichtet. Nach einer teilweisen Zerstörung durch einen Brand im Jahr 1832 erfolgte der Wiederaufbau bis 1838.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Öffnungszeiten Sommer: 10:00 - 12:00 Uhr
    14:00 - 16:00
  • Öffnungszeiten Winter: nach Absprache

Profil


verlässlich geöffnet - Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche". Radwegekirche mit Signet - Wir führen das Signet "Radwegekirche". Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Trinkwasser - Bei uns gibt es Trinkwasser in der Nähe. Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette.

Beschreibung


Die Kirche ist ein verputzter Backsteinbau mit einem eingezogenen, fünfseitigen Ostschluss. Der quadratische Turm des Bauwerks befindet sich an der Westseite. Das Glockengeschoss sowie der Spitzhelm des Kirchturms stammen aus dem Jahr 1911. Eine Restaurierung des Turmes erfolgte 1992. Ein tonnengewölbter Sakristei - Anbau mit einer Patronatsloge im Obergeschoss befindet sich an der Nordseite des Chors.

Innenraum und Ausstattung
Nach dem Brand von 1832 wurde der Innenraum der Kirche mit einer flachen Putzdecke ausgestattet. Die dreiseitige Empore steht auf Eisenstützen, und stammt wie das Gemälde in der Altarwand aus der Zeit der Wiedererrichtung. Der ehemalige, aus Holz gefertigte Altaraufsatz befindet sich an der Nordwand vor der zugesetzten Herrschaftsloge. Er stammt aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und zeigt im Gemälde das Abendmahl sowie im Aufsatz die Wächter am leeren Grab Christi. Die aus der Spätromanik stammende, und aus Sandstein gefertigte Taufe hat eine runde Kuppa mit einem Rundbogenfries. Das Orgelprospekt der Kirche ist in barocken Formen gehalten.

Mehr Fotos


Dorfkirche Gorsdorf Dorfkirche Gorsdorf