Einladung zur Ältestenrüste im Propstsprengel

(18.01.2017) — Ev. Kirchenkreis Wittenberg

>>Macht hoch die Tür ...
das Tor schließt zu<<

Offene Kirchen mit und ohne Aufsicht
sind wir noch dicht oder bleiben wir dicht

Liebe Mitglieder in den Gemeindekirchenräten,
liebe engagierte Ehrenamtliche,

wir wollen Sie neugierig machen auf unsere Ältestenrüste 2017 zum Thema »Offene Kirchen«.

»Liebe Kirchenbesucherin! Lieber Kirchenbesucher!
Die Kirche ist geöffnet.

Sie sind eingetreten und schauen sich in der Kirche um. Sie wollen die Kirche besichtigen, ...  wollen beten, ihre Fragen und Zweifel loswerden, wollen mit Gott Zwiesprache halten.
Das bedeutet, dass der Herr der Kirche für Sie offen ist. Er ist für Sie da. Er ist ansprechbar.
Alles in ihr möchte zu Ihnen sprechen. Sie dürfen nur Ihre Augen, Ihre Ohren und Ihr Herz aufmachen ...
Dazu haben unsere Vorfahren viel Zeit, Geld und Kraft investiert, dass Sie jetzt darin zur Ruhe kommen, dass Sie Heimat finden können, Heimat bei ihm, dem Herrn der Kirche, Jesus Christus.
Die Kirche ist geöffnet, damit Sie wieder getrost und durch Gottes gute Botschaft gestärkt in Ihren Alltag zurückgehen können. Gehen Sie dann mit Gottes Segen und Geleit.« Jörg Zink


Bringen Sie doch weitere von Ihnen erprobte Texte mit, mit denen Sie die Besucher und
Gäste im Kirchenraum willkommen heißen. Wie gewünscht, werden wir uns den Samstagabend
mit Florian Donath ausgiebig dem Gesang widmen. Bitte bringen Sie Ihre Fragen an Propst Dr.
Schneider schriftlich mit und geben sie bei der Ankunft ab, damit wir das Gespräch gut vorbereiten können.

Haben wir es geschafft, Sie neugierig zu machen? Dann freuen wir uns darauf, Sie vom
10. bis 12.März 2017 in Alterode zu sehen.

Ganz herzlich grüßt Sie das Vorbereitungsteam:
Ehepaar Walther, Ehepaar Donath, Petra Wallmann-Möhwald, Martina Franke, Elisabeth George, Annelies Schlesinger, Christiane Kellner (Superintendentin)

 

 


 

 

Gemeindesuche

 

Kirchenkreis

 

Nachrichten

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Wittenberg
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

23.02.2019
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen. Der Seher Johannes schreibt: Ein Engel zeigte mir auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.
Amos 9,13-14 Offenbarung 22,2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen