Ramsin

Ramsin gehört seit dem Jahr 2009 als Ortsteil zur Stadt Sandersdorf-Brehna.

Erstmalig erwähnt wurde Ramsin 1388. Seit dem Aufkommen der Kohle- und Chemieindustrie ging der dörfliche Charakter des Ortes mehr und mehr verloren.

Der Vorgängerbau der heutigen Kirche wurde bereits 1604 errichtet, fiel aber u.a. durch die Einwirkungen des 30-jährigen Krieges ein. 1703 begann der Neubau.

Ein Blitzschlag machte gegen Ende des 19. Jahrhunderts wiederum eine umfassende Erneuerung nötig.

Durch den Einbau neuer Fenster im Jahr 1998, die Erneuerung des Turmes mit Uhr im Jahr 2004, die Sanierung von Dachstuhl und Kirchendach 2008 sowie durch eine umfangreiche  Innensanierung ist die Kirche auch weiterhin erkennbarer Mittelpunkt des Ortes.

 

Fotogalerie

Kirche Ramsin - Ansicht von Südost Blick von Norden Eingang Blick zum Altar Blick zur Orgel Innen

 

 

Gemeindesuche

 

Sandersdorf | zur Übersicht

 

Nachrichten

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Wittenberg
bei facebook

 

Losung & Lehrtext

23.02.2019
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen. Der Seher Johannes schreibt: Ein Engel zeigte mir auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.
Amos 9,13-14 Offenbarung 22,2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen