Kirche

Die Kremitzer Kirche wurde im Jahr als Fachwerkbau errichtet. Der freundliche und helle Kirchenraum birgt einen von der Churfürstin Hedwig gestifteten Taufstein, zwei gotische Heiligenfiguren (die im 19./20. Jh. gemeinsam mit einer Gloriole als Bekrönung des Kanzelaltars dienten) sowie eine kleine, liebvoll gebaute Orgel des Orgelbauers Schrickel.



Adressdaten


  • 06926 Kremitz
    Dorfstraße 23

Beschreibung


Zu letzterer heißt es in der Chronik "Im Jahr 1852 wurde eine kleine Orgel aus Eilenburg besorgt", doch schon in den 20er Jahren war sie in so schlechtem Zustand, dass einige Kremitzer die Orgel durch ein Harmonium ersetzen wollten.

Musikdirektor Straube antwortete auf eine diesbezügliche Nachfrage: "Das ist rausgeschmissenes Geld" - so blieb die kleine Orgel erhalten und wurde nach der großen Kirchensanierung 2000-2006 grundlegend restauriert und erklingt seit dem 1. Advent 2006 zur Freude der Kremitzer und ihrer Gäste.

Mehr Fotos


Kirche Kirche Kirche Kirche