Kirche Straach

Eine große versteckte Kirche mit wundevoller Verglasung.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1884-1886

Beschreibung


Straach ist ein ehemaliges Rundlingsdorf, welches 1390 erstmalig in einer Gerichtsakte erwähnt wurde. Das Rittergut und der Ort Nudersdorf sind schon von alters her in Straach mit eingepfarrt. Mitte des 19. Jh entwickelte sich Straach durch Zuzug von einem reinen Agra Dorf zu einem Handwerkerdorf.
Die alte Kirche war eine Feldsteinkirche und stand auf dem Friedhof. Sie hatte Platz für ca. 40 - 50 Personen. Unterlagen sind in den Kriegswirren, insbesondere während des 30jährigen Krieges, verloren gegangen, so dass niemand weiß, wann sie erbaut wurde. Als der Ort Mitte des 19. Jh wuchs, wurde die Kirche zu klein. Ein Umbau wurde nicht genehmigt, so dass von 1884-1886 die jetztige Kirche neu gebaut wurde. Finanziert wurde der Bau zu 2/3 von dem französischen Reparationszahlungen des deutsch/französischen Krieses von 1870/71. Da die Kirche ihrer Größe wegen nicht auf dem Friedhof gebaut werden konnte, wurde sie davor auf dem Dorfplatz errichtet. Sie steht auf Gemeindeland und gehört somit der Stadt Wittenberg. Bei der Weihe am 14.05.1886 erhielt sie den Namen "Christuskirche". Die alte Kirche wurde danach versteigert und abgerissen. Die Spitze des Turmes wurde wegen Baufälligkeit in den 70ger Jahren des 20. Jh heruntergenommen.

Mehr Fotos


Kirche Straach