25.02.2022
Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. Matthäus 5,9

Wir beten für den Frieden in der Ukraine. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass der Geist des friedlichen Miteinanders an Macht gewinnt. Mögen überall Friedensstifterinnen und Friedensstifter tätig werden. An vielen Orten des Kirchenkreises wird zu Friedensgebeten eingeladen, unter anderem in der: Schlosskirche Wittenberg: Immer montags um 18.30 Uhr Stadtkirche Wittenberg: Dienstag bis Freitag, jeweils 12-12.20 Uhr; an diesen Tagen besteht von 11 bis 16 Uhr die Möglichkeit, in der Kirche eine Kerze anzuzünden. Informieren Sie sich in Ihrer Kirchengemeinde!

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,

dass ich liebe, wo man hasst;

dass ich verzeihe, wo man beleidigt;

dass ich verbinde, wo Streit ist;

dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;

dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;

dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;

dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;

dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,

nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;

nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;

nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt;

wer sich selbst vergisst, der findet;

wer verzeiht, dem wird verziehen;

und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen

(dieses Gebet geht auf einen anonymen Verfasser zurück und wurde später Franz von Assisi zugeschrieben)