19.02.2021
Gedenkort Pandemie in der Stadtkirche Wittenberg

Am Aschermittwoch wurde in der Westhalle der Wittenberger Stadtkirche ein Gedenkort eröffnet:

Alle, die möchten, können eine Kerze anzünden für einen erkrankten oder verstorbenen Menschen, für einen Menschen in besonderer Not oder Sorge. Kerzen sind Ausdruck des Gedenkens, des Bittens und der Klage. Viele Menschen suchen gerade während der Pandemie einen Ort, an dem sie eine Kerze zeichenhaft entzünden und mit Gedanken und Gebeten innehalten können. Der Gedenkort Pandemie ist während der Öffnungszeiten der Kirche frei zugänglich und offen für alle.

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Passionszeit. Sie bietet die Gelegenheit, das eigene und das gesellschaftliche Leben zu überdenken – gerade auch in einer Zeit, in der die Pandemie viele Menschen zum globalen Nachdenken anregt bis hin zum Umkehren und Neuanfangen. An jedem Mittwoch beginnt um 18 Uhr während der Passionszeit eine Andacht in der Stadtkirche.